top-ta-prohm.jpg

Koh Ker war von 928 bis 944 - ganze 16 Jahre - Hauptstadt des Khmer-Reiches. Es ist kaum zu glauben, welch ein Aufwand für diese kurze Zeit der Regentschaft von Jayavarman IV. betrieben wurde. Jayavarman IV. hatte den Thron einem Rivalen abgejagt und aus diesem Grunde es vorgezogen, die Hauptstadt von Angkor nach einem nördlichen Ort zu verlegen. Jayavarmans Sohn allerdings kehrte 944 nach Angkor zurück.
Noch mehr überrascht es, dass Koh Ker nicht nur von dem Zentralheiligtum, dem pyramidenförmigen, 40 m hohen Zentraltempel Prasat Thom gebildet wird, sondern auf dem Territorium weitere 42 Hauptgebäude verstreut liegen. Möchte man dieses Gelände von mehr als 36 km2 erkunden, müsste man fairer Weise eine Übernachtung mit einplanen. Wer nicht so viel Zeit zur Verfügung hat, kann die Tour nach Koh Ker auch in einem Tag bewältigen. Für die ca. 130 km von Siem Reap aus gerechnet, müssen aber, je nach Wetterverhältnissen, gut 2 1/2 Stunden eingeplant werden.
Lange Zeit war es nicht möglich, bis nach Koh Ker zu reisen. Die fehlende Strasse war ein Grund, die Mienenfelder in dem dicht bewaldeten Gebiet rund um die alte Hauptstadt ein weiterer. Koh Ker ist noch nicht systematisch erforscht. Die Abgelegenheit und die erst seit kurzem gegebene Zugänglichkeit der Anlagen, machen Koh Ker aber definitiv zu einem besonderen Leckerbissen für Liebhaber und Kenner.

 

Auf dem Gelände von Koh Ker gibt es zahllose romantische Winkel zu entdecken. Die verlassene alte Hauptstadt mit dem Zentraltempel, der einer Pyramide gleicht.
   
Die Ruinen von Koh Ker lassen ahnen, welche Pracht hier einst zu finden war.





















Weitere Fotos von Koh Ker sind in der Bilder-Galerie zu finden.


Text und Foto: © Jacqueline Myrrhe, Yim Savy

Copyright © 2017 - Angkorwat-Reiseleiter